Erinnert Ihr Euch an meine anfängliche Skepsis? Ich als Blogger… bis vor kurzem unvorstellbar. Jetzt bin ich mittendrin statt nur dabei und irgendwie total angefixed. Warum das so ist, versuche ich mir selbst öfters zu erklären. Ein Grund ist sicher die Möglichkeit, Gedankengänge zu reflektieren und dauerhaft festzuhalten. Ein weiterer die Chance, sich v.a. fachlich auszutauschen. Weitere Antworten liefert mir nun der neue Arbeitsbericht von Gabi und Tamara zum Thema „Knowledge Blogs zwischen Kompetenz, Autonomie und sozialer Eingebundenheit„. Gerade den Bereich „Kompetenzerfahrung“ hatte ich vorher nicht so explizit auf dem Schirm. Aber irgendwie stimmt’s dann doch, das mit der (sozialen) Einflussnahme und dem Ownership.