„Effective innovations start small“ – das hat uns schon Drucker (1994, 24) beigebracht. Neben der systematischen Analyse viel versprechender Alternativen und einer inhaltlichen Konzeption hält er v.a. das „to go out to look, to ask, to listen“ (ebd.) für wichtig. Dass Innovation mehr als eine gute Idee ist (nämlich viel Arbeit bedeutet), erfahren jetzt auch Schüler. Das Institut für Ökonomische Bildung und die Initiative Handelsblatt macht Schule veröffentlichen eine neue Unterrichtseinheit zu diesem Thema. Schüler sollen lernen, Zahlen kritisch zu hinterfragen und methodisch „sauber“ zu arbeiten. Untermalt wird die eher trockene Theorie mit Beispielen aus dem Innovationsindikator 2007 sowie Artikeln aus dem Handelsblatt. Da ich von den ersten Bänden sehr begeistert war, warte ich nun schon gespannt auf die neue Ausgabe (ich sage „Ja“ zum Print ;-)).